Bildanleitung – Wie klebe ich falsche Wimpernbänder an?

1. Schritt: Wimpern auswählen und auspacken

Als allererstes brauchst Du selbstverständlich falsche Wimpern, die Du aufkleben kannst. Bei kosmetik4less und auch hier im Online Shop kannst Du zwischen tollen Wimpernarten wählen. Ob natürliche Wimpern oder 3D-Wimpern – für welches Modell Du Dich entscheidest ist abhängig von Deiner Augenform und natürlich dem Look, den Du anstrebst. Für natürliche Alltagslooks eignen sich dezente Wimpernbänder mit feinen, ordentlich strukturierten Wimpernhaaren. Wenn etwas dramatischer sein darf sind mehrlagige, voluminöse 3D-Wimpern perfekt. Für welche Fake Lashes Du Dich am Ende entscheidest, hängt zudem von Deinem persönlichen Geschmack ab. In unserem Blogeintrag über die Augenformen erklären wir Dir welche Wimpern am besten, z.B. zu mandelförmigen oder runden Augen passen. Zudem findest Du in unserem Blog zwei Lookbooks, in denen wir Dir tolle Wimpernmodelle von Red Cherry und lenilash vorstellen. 

Hast Du Deine Wunschwimpern vor Dir liegen? Sehr gut, dann ziehst Du im ersten Schritt das falsche Wimpernband mit einer Pinzette oder mit den Fingern vorsichtig von der Verpackung ab. 

2. Schritt: Die richtigen Tools auswählen

Das Anbringen von falschen Wimpern kann schnell zur zeitaufwändigen Herausforderung werden. Aber mit den richtigen Tools wird der Prozess des Anklebens nicht nur wesentlich erleichtert, es geht auch schneller. Allerdings ist wie bei allen neuen Challenges des Lebens noch kein Meister vom Himmel gefallen. Daher wirst Du ein perfektes Ergebnis nicht unbedingt beim ersten Versuch erreichen. Aber je öfter Du mit künstlichen Wimpernbändern arbeitest, desto leichter wird es. 

Eines der Wundermittel und unser absoluter Favorit ist der Wimpernapplikator von lenilash. Mit ihm kannst du die falschen Wimpern gut festhalten und genau an dem Ort platzieren, an dem die Wimper sitzen soll. Die längliche Greiffläche eignet sich auch hervorragend, um die echten Wimpern mit den künstlichen Wimpernhaaren zu verbinden. 

Alternativ erfüllt eine Wimpernpinzette den gleichen Zweck. Wenn beide Methode nicht optimal für Dich sind, kannst Du auch ganz einfach mit Deinen Fingern arbeiten.

3. Schritt: Der Wimpernkleber

Wenn Du falsche Wimpern ankleben möchtest, brauchst Du einen speziellen Wimpernkleber für Wimpernbänder. Es gibt viele Hersteller, die sich auf die Produktion und Entwicklung von Wimpernklebern spezialisiert haben. Bei kosmetik4less kannst Du Wimpernkleber von namhaften Marken wie zum Beispiel DUO oder Amazing Shine. Der DUO Wimpernkleber für Wimpernbänder zählt zu unseren Bestsellern. Künstliche Wimpernbänder sind für die kurzzeitige Tragedauer konzipiert, also für einen Tag oder eine Nacht. Er ist wasserlöslich, sodass die Wimpern am Ende des Tages mit ein wenig Wasser schmerzfrei von den Augen entfernt werden können. Wenn Du einen Wimpernkleber auswählst, solltest Du vorher klären, ob Du allergisch auf Inhaltsstoffe wie z.B. Latex, reagierst. In dem Fall empfehlen wir Dir auf latexfreie Wimpernkleber zurückzugreifen. Manche Wimpernkleber haben integrierte Applikatoren, die das Auftragen des Klebers auf dem falschen Wimpernband erleichtern. 

Wichtiger Hinweis: Verwende für das Ankleben von falschen Wimpern nur spezielle Wimpernkleber!

4. Schritt: Eyeliner auftragen

Es gibt künstliche Wimpernbänder mit einem dickeren oder dünneren Band. Der Vorteil bei Wimpern mit einem schwarzen Band ist, dass Du theoretisch keinen Lidstrich mehr ziehen musst. Allerdings kann ein Lidstrich zum Beispiel unschöne Lücken ausgleichen, wenn die False Lashes beispielsweise zu hoch über dem Wimpernkranz angeklebt wurden. Ob Du einen Lidstrich ziehen möchtest oder nicht, bleibt Dir überlassen. 

Auch die Frage ob Du Deine eigenen Wimpern vor oder nach dem Anbringen der Fake Lashes mit Mascara tuscht ist am Ende abhängig von Deinem persönlichen Geschmack. Welche Vorteile und Nachteile die beiden Methoden haben, kannst Du hier in unserem ausführlichen Blogeintrag zum Ankleben falscher Wimpern nachlesen. 

5. Schritt: Die falschen Wimpern anpassen

Falsche Wimpernbänder werden in der Regel in einer einheitlichen Größe produziert. Der Grund hierfür ist, dass die künstlichen Wimpern auf jedes Auge passen sollen. Wie bereits am Anfang erwähnt, gibt es verschiedene Augenformen. Diese unterscheiden sich in ihrer Größe und ihrer Länge. Je nachdem welche Augenform Du hast, kann es sein, dass Du die künstlichen Wimpernbänder kürzen musst. Am besten hältst Du die falsche Wimper an Deinen eigenen Wimpernkranz. So kannst Du genau erkennen, wie viel Du eventuell abschneiden musst.

6. Schritt: Die künstlichen Wimpernbänder richtig kürzen

Für das Kürzen von falschen Wimpernbändern kannst Du eine kleine Nagelschere verwenden. Wichtig ist, dass Du nur am äußeren Ende des Bandes schneidest. Denn die Wimpernhaare am inneren Teil des Bandes sind in der Länge kürzer, damit sie optimal in den Augeninnenwinkel passen. Also nur am äußeren Ende des Wimpernbandes schneiden! Zudem ist es wichtig, dass nur in kleinen Schritten gekürzt wird. Denn wenn Du zu viel abschneidest ist es unmöglich die Wimper wieder zu verlängern.

Kürze nicht die Länge der einzelnen künstlichen Wimpernhaare! Diese sind bereits so angepasst, dass sie einen bestimmten Effekt erzielen und sich gut an den natürlichen Wuchs der eigenen Wimpern anpassen.

7. Schritt: Den Wimpernkleber verteilen

Jetzt geht es aber endlich ans freudige Ankleben der Fake Lashes. Hierfür hältst Du das falsche Wimpernband entweder mit den Fingern, dem Wimpernapplikator oder der Wimpernpinzette fest und verteilst eine kleine Menge des Wimpernklebers gleichmäßig auf dem Wimpernband. Damit die künstliche Wimper beim Positionieren auf dem Augenlid nicht ständig verrutscht, lässt Du den Wimpernkleber am besten für 30 bis 60 Sekunden antrocknen. 

8. Schritt: Das falsche Wimpernband platzieren

Mithilfe des Wimpernappliktors setzt Du nun das künstliche Wimpernband so nahe wie möglich am Wimpernkranz auf Dein Augenlid. Wichtig ist, dass Du das falsche Wimpernband auf das Augenlid klebst und nicht auf Deine eigenen Wimpern! Wenn Du den perfekten Platz gewählt hast, beginnst Du damit den mittleren Teil des falschen Wimperbandes festzudrücken.  

9. Schritt: Die Enden des Wimpernbandes andrücken

Nun drückst Du im nächsten Schritt das äußere und das innere Ende des künstlichen Wimpernbandes mit dem Wimpernapplikator, einer Pinzette oder mit den Fingern fest. 

10.1 Schritt: Das Verbinden der echten Wimpern mit den künstlichen Wimpernhaaren

Wie Du auf dem Bild links gut erkennen kannst, liegt eine sichtbare Lücke zwischen den Wimpernhaaren des Wimpernbandes und den echten Wimpern. 

10.2 Schritt: Das Verbinden der Wimpernhaare mit dem Wimpernapplikator

Damit diese unschöne Lücke verschwindet, kannst Du mit dem Wimpernappliktor die Härchen der falschen Wimpern und die der eigenen Wimpern verbinden. 

11. Schritt: Das Formen der Wimpern 

Im letzten Schritt kannst Du die Wimpern mit dem Finger noch vorsichtig zurechtformen. Und fertig ist Dein voluminöser Augenaufschlag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.